Suche
Volltextsuche

Meinung zum Einkaufen ist gefragt

Die Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter (WIS) hat die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA), Köln, mit der Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes beauftragt.

Ziel ist, eine fachliche Grundlage für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Einzelhandels in der Stadt Salzgitter zu erhalten.

Bestandteil der Untersuchung sind unter anderem telefonische Haushaltsbefragungen, eine Internetbefragung und eine Kundenwohnorterhebung an ausgewählten Standorten im Stadtgebiet, die in den nächsten Wochen beginnen. Mit Hilfe der Befragungen sollen Erkenntnisse zum Einkaufsverhalten sowie zu Salzgitter als Einzelhandelsstandort gewonnen werden. Die GMA hatte in einer Auftaktveranstaltung am 1. März ihr Untersuchungsprogramm vorgestellt.

Im Rahmen der telefonischen Haushaltsbefragungen können auch Meinungen und Anregungen zur Situation des Einzelhandels, zur Stadtbildgestaltung und zur Verkehrs- und Parkplatzsituation in der Stadt Salzgitter allgemein und in den beiden Innenstädten Lebenstedt und Bad abgegeben werden.

Die Mitarbeiter der GMA sind verpflichtet, sämtliche Angaben streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzuleiten. Alle Datenschutzauflagen werden, so die GMA, erfüllt; Einzeldaten werden weder der Stadtverwaltung noch sonstigen Personen zugänglich gemacht.

Einwohner, die telefonisch nicht befragt wurden, haben ab sofort die Möglichkeit, Kritik, Wünsche, Vorstellungen und Anregungen zum Einzelhandel in Salzgitter zu äußern.

Bei Rückfragen stehen bei der WIS Franziska Behrenz (Telefon 05341 / 90099-35) und bei der GMA Herr Riedel (Telefon 0221 / 989438-0) zur Verfügung.

Montag, 27.03.2017


Weitere Informationen