Suche
Volltextsuche

Neuigkeiten aus Wirtschaft und Tourismus

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Salzgitter veröffentlicht mit "WIS-Aktuell" mehrmals im Jahr einen Infobrief, in dem über Neuigkeiten aus Wirtschaft und Tourismus der jeweils vergangenen Monate berichtet wird.

Ende April ist die neueste Ausgabe erschienen.

Informiert wird unter anderem über die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes. Die Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter (WIS) hat die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH (GMA), Köln, hiermit beauftragt.

Ziel ist, eine fachliche Grundlage für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung des Einzelhandels in der Stadt Salzgitter zu erhalten. Bestandteil der Untersuchung sind unter anderem telefonische Haushaltsbefragungen, eine Internetbefragung und eine Kundenwohnorterhebung an ausgewählten Standorten im Stadtgebiet.

Von links: Investor Helmut de Jong; Marcus Maximilian Wöhrl, DBA Großbildansicht Foto: DBA

Das neue Vier-Sterne-Hotel für die Innenstadt von Salzgitter-Lebenstedt ist ein weiteres Thema. Die Bauarbeiten hierfür werden bald beginnen. Die Hotelkette Dormero baut das Haus mit dem Investor und Bauherren Helmut de Jong zwischen Blumentriften und Chemnitzer Straße, am Standort, wo früher Elka und die Commerzbank ihren Sitz hatten. Bereits im Jahr 2018 wird das Hotel seine Türen öffnen.

Andere Themen sind unter anderem: 6. BONA SZ Ausbildungsmesse, Salzgitter-Ringelheim: Pharma-Standort mit Tradition und Zukunft, "Sattelfest" zum Museumsfest, Gastgeberverzeichnis 2017/2018, "Artgeschoss" in Salzgitter-Bad.

Nach Erscheinen des Infobriefes hat aktuell der Rat der Stadt am 27. April entschieden, dass sich Salzgitter als Standort des geplanten Batterie-Forschungszentrums der Fraunhofer-Gesellschaft bewerben wird.

Auf der Informationstechnik-Messe CeBIT in Hannover haben, wird in dem entsprechenden Ratsantrag ausgeführt, die Fraunhofer Gesellschaft, die TU Braunschweig und das Land Niedersachsen eine Absichtserklärung für ein "Fraunhofer Center für smarte Energiespeicher und Systeme" unterzeichnet.

Das Projektzentrum soll dabei im Großraum Braunschweig angesiedelt werden. Der Mobilitäts-Wirtschaftsstandort Salzgitter mit seinen Kompetenzen sei, so das Gremium, der ideale Standort für ein Batterie-Forschungszentrum.

Weitere Informationen telefonisch unter 05341 / 90099-20 sowie per E-Mail newsletterwis-salzgitterde.

Donnerstag, 28.04.2017