Suche
Volltextsuche

Bewerbung für den Integrationspreis

Zur Würdigung herausragender Leistungen, aber auch ganz alltäglicher kleiner Dinge, die die Integration in Salzgitter fördern, verleiht der Bürgerservice für Migranten in Kooperation mit der Stadt Salzgitter den Integrationspreis 2017.

Es können noch bis zum 16. Mai Vorschläge für geeignete Kandidatinnen und Kandidaten gemacht werden.
 
Der Integrationspreis wird im Rahmen eines abwechslungsreich gestalteten Abendprogramms am Samstag, 17. Juni in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad verliehen.

Wer kann sich bewerben oder vorgeschlagen werden?
 
Der Integrationspreis kann an Einzelpersonen, Personengruppen oder Vereine verliehen werden, die sich für eines oder mehrere der folgenden Engagements einsetzen:
-             Förderung der Integration in Salzgitter
-             Förderung des interkulturellen Lebens in Salzgitter
-             Gestaltung eines vielfältigen Zusammenlebens von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund
-             Engagement für Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
-             Engagement für die interkulturelle Öffnung der Bevölkerung Salzgitters
-             Einsatz für interkulturelle Begegnung und interreligiösen Dialog  
 
Was ist zu beachten?
 
Die Bewerbung soll eine ausführliche Darstellung der besonderen Leistung sowie eine Begründung, warum die Bewerberin oder der Bewerber die Auszeichnung verdient hat, enthalten. Außerdem müssen ihre/seine Kontaktdaten angegeben werden.
 
Es gelten die unten zum Download bereit gestellten Kriterien zur Auslobung des Integrationspreises.
Ausschreibungsende ist der 16. Mai. Später eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
 
Die Bewerbungen sind zu richten an:
 
Stadt Salzgitter
Referat Integration und Fachkräftesicherung
Joachim-Campe-Straße 6-8
38226 Salzgitter
oder per E-Mail an: integrationstadt.salzgitterde
 
Über die Vergabe des Integrationspreises entscheidet eine unabhängige Jury. Sie setzt sich zusammen aus einer Vertreterin oder einem Vertreter des Bürgerservice für Migranten, der Bildungs- und Integrationsdezernentin der Stadt Salzgitter, der Kinder- und Familienbeauftragten der Stadt Salzgitter, zwei Mitgliedern des Netzwerkes Integration in Salzgitter, einem Mitglied des Ausschusses für Soziales und Integration der Stadt Salzgitter.

Dienstag, 02.05.2017