Suche
Volltextsuche

Sammeln für den Frieden

Schüler, Konfirmanden, die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bleckenstedt und Privatpersonen haben für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine Summe von 2.781,56 Euro gesammelt.

Stellvertretend für alle Sammlerinnen und Sammler, bedankte sich Oberbürgermeister Frank Klingebiel, der gleichzeitig Vorsitzender des Volksbund-Kreisverbandes Salzgitter ist, bei den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 der IGS Salzgitter und des Klassenjahrgangs 10 des Gymnasiums Salzgitter-Bad für ihren Einsatz, den sie in ihrer Freizeit gezeigt hätten.
 
"Menschen anzusprechen, erfordert Mut", so Frank Klingebiel. Es sei sehr positiv, dass sich die Jugend dafür engagiere. "Dafür sage ich euch allen herzlichen Dank."

Der Oberbürgermeister erfuhr von den Schülern, dass viele Menschen gern gespendet haben, es aber auch einige Bürgerinnen und Bürger gab, die nichts geben wollten oder erst auf Nachfrage, aus denen sich auch Gespräche ergaben.

"Der Frieden", so Klingebiel, "in dem wir aufgewachsen sind, ist für uns normal. Aber Frieden und Sicherheit sind nicht selbstverständlich. Damit Krieg nicht wieder vorkommt, braucht man Menschen, die sich für den Frieden einsetzen. So wie ihr", so der Oberbürgermeister zu den Schülerinnen und Schülern.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge erfüllt seit über 90 Jahren in Deutschland eine hoheitliche Aufgabe, die in anderen Ländern durch die Regierungen beziehungsweise staatlichen Institutionen wahrgenommen wird. Sie besteht in der Pflege und Neuanlage von Kriegsgräberstätten. Er pflegt über 2,5 Millionen Gräber auf 832 Friedhöfen in 45 Ländern und bestreitet seine Arbeit zu mehr al 90 Prozent aus Spenden.

Heinz-Günter Gutmann, der Schulbeauftragte im Bezirksverband Braunschweig, berichtete von den zahlreichen Angeboten des Volksbundes für Schulen und jüngere Menschen. Ausstellungen, Vorträge oder Schulreisen gehören ebenso dazu wie sogenannte Workcamps: Internationale Begegnungen in verschiedenen Ländern, bei denen die jungen Menschen unter anderem die Gräber pflegen, miteinander ins Gespräch kommen und das jeweilige Land entdecken. Völkerverständigung und das friedliche Zusammenleben werden dabei auf vielfältige Weise gelebt. Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des Volksbundes unter www.volksbund.de

Information: Die Haus- und Straßensammlung 2017 des Volksbundes findet vom 1. Oktober bis 30. November 2017 statt. Die Ehrenamtlichen können sich ausweisen und haben eine Liste für die Spender dabei.

Mittwoch, 03.05.2017


Weitere Informationen

Weitere Infos im WWW: