Suche
Volltextsuche

Aktuell im Netz selber recherchieren

Digitale Medien wie Facebook, Twitter, Youtube und Google News werden heutzutage von den Nutzern immer mehr genutzt, um Informationen selber zu recherchieren und sich intensiver mit bestimmten Themen zu befassen.

Auch die Stadt Salzgitter nutzt diese digitalen Möglichkeiten, so ist unter anderem auch die offizielle Fanseite beim digitalen Netzwerk Facebook zu finden.

Transportiert werden über diesen Kanal aktuelle und wichtige Themen, aber auch Veranstaltungshinweise aus dem kreisfreien Oberzentrum. Die Seite ist offen im Internet einsehbar. Um sie zu lesen, muss man nicht registriert sein. Es liegen bereits 2.257 "Gefällt-mir-Angaben" vor.

Angemeldete Facebook-Nutzer sollten sich aber darüber bewusst sein, dass Facebook bei der Nutzung seiner Dienste personenbezogene Daten speichert und auf Server in den USA überträgt.

Fanseiten-Betreiber haben keinen Einfluss auf die Verarbeitung dieser Daten. Die primäre Facebook-Funktion sollte, so die Meinung von Datenschützern, so oder so darin liegen, die Nutzer auf das eigene Internetangebot zu führen. Und da ist www.salzgitter.de mit stetig steigenden Seitenaufrufen hervorragend aufgestellt. Allein im Jahr 2017 waren es über 15 Millionen.

Viele Besucher informieren sich auf salzgitter.de neben Neuigkeiten auch über Veranstaltungen, Tourismus sowie Freizeit-, Kultur- und Sportangebote sowie die Stellenanzeigen. Insbesondere die Seiten zum Salzgittersee und Schloss Salder erfreuen sich großer Beliebtheit.

Bei kommunalen Internetseiten, aber auch bei allen anderen, kommt dem dortigen Suchfeld eine immer größere Bedeutung zu, da die Nutzer das gesuchte Thema dort einfach eingeben und sich Ergebnisse präsentieren lassen.

Schon seit Jahren lässt sich eine weitere Tendenz beobachten: Die Internetseiten an sich werden gar nicht (mehr) direkt angesteuert, sondern über Suchmaschinen (z.B. Google). Hier ist wichtig, dass die entsprechenden Seiten, immer in Abhängigkeit von den eingegebenen Suchbegriffen, möglichst weit oben auf der Google-Seite zu finden sind.

Gut genutzt wird außerdem der angebotene Infobrief, der einmal wöchentlich per E-Mail versandt wird. Über RSS-Feeds können die Nachrichten auch abonniert werden. Seit Anfang 2013 ist die Nachrichtenpräsenz der Stadt auch optimiert für die mobile Darstellung.

Bei Youtube hat der Kanal der Stadt Salzgitter die Grenze von 1.000.000 Seitenaufrufen bereits deutlich überschritten. 1.369 Nutzer haben ihn abonniert, um kurzfristig über neue Filme der Stadt informiert zu werden. Die Beiträge können aber auch ohne Anmeldung angeschaut werden.

Youtube ist eine riesige Datenquelle mit bewegten Bildern zu den unterschiedlichsten bzw. allen Themen. Es besteht die Möglichkeit vom Rechner aus das "Fernsehprogramm" aktiv und damit individuell zusammenzustellen. Die Auswahl der Themen ist dabei dem Nutzer selber überlassen - zum Beispiel über ein Suchfeld, die zweitgrößte Suchmaschine im Internet.

Informationen der Stadt Salzgitter werden aber auch bei Google+ und Twitter veröffentlicht. Bei Google News werden zudem die Pressemitteilungen der Stadt Salzgitter einem noch größeren Interessenkreis zugänglich gemacht. Eine Übersicht der Digitalen Medien kann nachfolgend eingesehen werden.

Montag, 19.03.2018