Suche
Volltextsuche

Salzgitter AG: Vierte Ergebnissteigerung

Vor dem Hintergrund eines im Flachstahlbereich deutlich verbesserten Marktumfelds schloss der Salzgitter-Konzern das Geschäftsjahr 2017 mit dem höchsten Vorsteuergewinn seit der Finanzmarktkrise ab.

Haupttreiber hierfür waren hervorragende Resultate der Geschäftsbereiche Flachstahl und Handel sowie erhebliche Effekte aus den stringent umgesetzten internen Maßnahmenprogrammen. Mit 35,9% Eigenkapitalquote sowie einer auf 380,5 Mio. € angestiegenen Nettofinanzposition bleibt die bilanzielle und finanzielle Basis unseres Unternehmens äußerst solide.

Vor dem Hintergrund des guten Starts in das neue Geschäftsjahr, der in einigen Geschäftsfeldern aufgehellten, insgesamt immer noch herausfordernden Marktbedingungen sowie weiterer positiver Effekte der Maßnahmen- und Wachstumsprogramme geht der Salzgitter-Konzern

im Jahr 2018 von 

  • einem geringfügig gesteigerten Umsatz oberhalb 9 Mrd. €,
  • einem Vorsteuerergebnis zwischen 200 Mio. € und 250 Mio. € sowie
  • einer im Vergleich zum Vorjahreswert stabilen Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) aus.
Mittwoch, 28.02.2018


Weitere Informationen

Weitere Infos im WWW: