Suche
Volltextsuche

Ausbau der Gerhart-Hauptmann-Straße

Der Ausbau der Gerhart-Hauptmann-Straße beginnt am Montag, 9. April, mit dem ersten Bauabschnitt zwischen dem Panscheberg und der Adalbert-Stifter-Straße. Eine Vollsperrung dieses Abschnittes ist notwendig.

die Umleitungen sind eingerichtet. Die Bushaltestellen in diesem Abschnitt wurden bereits verlegt. Die Anwohner und Eigentümer sind informiert. Ansprechpartner der Stadt und der ASG stehen für Fragen der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Zuerst wird die ASG mit dem Ausbau des Kanalnetzes beginnen, bevor abschnittsweise der Straßenausbau des rund 500 Meter langen ersten Bauabschnittes beginnt. Parallel zum Straßenausbau prüft die WEVG die Verlegung von Leerrohren für den Breitbandausbau.

"Die Anlieger sollen ihre Grundstücke nach Möglichkeit ständig erreichen können", sagt Torsten Fleige-Lütgering, Fachdienstleiter Tiefbau und Verkehr der Stadt Salzgitter. Sollte es aus baulichen Gründen doch zu Einschränkungen kommen, werden die Anwohner zeitnah informiert. Ein Ansprechpartner der Stadt ist täglich auch für alle anderen Fragen der Bürger rund um diese Arbeiten vor Ort.

Bereits am 24. November 2017 gab es eine Informationsveranstaltung über die vom Rat der Stadt beschlossene Straßenausbaumaßnahme. Darin informierten die Verantwortlichen der Stadt darüber, dass diese Straßenausbaumaßnahme beitragspflichtig ist und auf die Eigentümer Anliegerbeiträge zukommen werden. Diese Beiträge werden individuell berechnet. Ein entsprechendes Schreiben haben die Eigentümer bereits erhalten. Die Kosten für den Ausbau des ersten Abschnittes werden mit ca. 800.000 Euro veranschlagt. Die Höhe der Anliegerbeiträge bezogen auf die Gesamtmaßnahme liegen bei ca. 20 Prozent. Die restlichen ca. 80 Prozent trägt die Stadt.

Rund acht Monate dauern die Ausbauarbeiten dieses Abschnittes. Die Stadt bittet die Anwohner und die Betroffenen in diesen Straßen um Verständnis. Vor allem in der Adalbert-Stifter-Straße wird ein höheres Verkehrsaufkommen erwartet.

Der zweite Bauabschnitt (Adalbert-Stifter-Straße bis zur Matthias-Claudius-Straße) ist für das Jahr 2020 geplant; der dritte Bauabschnitt (Matthias-Claudius-Straße bis Pappeldamm) soll anschließend im Jahr 2021 folgen.

"Wir haben jetzt den Förderbescheid für den Ausbau der Danziger Straße bekommen und fangen dort im März 2019 an zu bauen", erklärt Stadtbaurat Michael Tacke. Diese Fördermittel müssen zeitnah verbaut werden, damit sie nicht verfallen. Wegen des starken Verkehrsaufkommens in der Gerhart-Hauptmann-Straße und der Danziger Straße wollten die Verantwortlichen diese beiden Straßen nicht zeitgleich ausbauen. "Dann würde es ein Verkehrschaos geben", betont Michael Tacke.

Deswegen werde zuerst der sich in einem schlechten baulichen Zustand befindliche erste Bauabschnitt der Gerhart-Hauptmann-Straße ausgebaut, bevor dann die Arbeiten in der Danziger Straße beginnen, die Ende 2019 abgeschlossen sein sollen.

Anschließend, im Jahr 2020, soll es dann mit dem zweiten Bauabschnitt in der Gerhart-Hauptmann-Straße weitergehen, bevor dann der dritte Abschnitt folgen soll. Die Kosten für den kompletten Straßenausbau der Gerhart-Hauptmann-Straße liegen bei ca. 2,2 Millionen Euro. Die Höhe der Anliegerbeiträge betragen ca. 388.000 Euro.

Informationen: Wer Fragen rund die Arbeiten am Kanalnetz hat, kann sich an die Bauleitung der ASG wenden (Frau Antje Nieberg: 839-2504). Wer Fragen rund um den Straßenausbau hat, kann sich an den Bauleiter im Fachdienst Tiefbau und Verkehr der Stadt Salzgitter wenden (Herr Holger Münkenwarf: 839-3735).

Mittwoch, 04.04.2018