Suche
Volltextsuche

Freibad wird aufgegeben, neues Stadtbad lädt am 5. Mai ein

Das Freibad in Salzgitter-Lebenstedt soll aufgegeben werden, teilt die Bäder, Sport und Freizeit GmbH (BSF) mit. Am 23. Mai wird der Rat der Stadt hierüber entscheiden.

Nach Genehmigung des Stadtparlaments würden die Freibadeinrichtungen aus den 1960er Jahren (Nichtschwimmerbecken und Sprungbecken mit Sprungturm) einschließlich der dazugehörigen Technik zurückgebaut. Die Becken sind unbeheizt. Das Schwimmerbecken wurde schon 2003 wegen Einsturzgefahr zurückgebaut und auf dieser Fläche ein Strandvolleyballfeld errichtet.

Das vorhandene Freibadangebot ist nach Angaben der BSF mittlerweile unattraktiv und technisch veraltet. Seit Beginn der Umbauarbeiten am Hallenbad Mitte 2016 wird das Freibad nicht mehr betrieben. Davor liefen Freibad- und Hallenbetrieb parallel. Die Besucher konnten also Freibad und Hallenbad nutzen.

Das voraussichtlich 2019 fertiggestellte "Stadtbad Salzgitter-Lebenstedt" bietet im Vergleich zum "alten" Hallenbad deutlich mehr überdachte Wasserflächen, die ganzjährig genutzt werden können. Die neu gestalteten Liegewiesen und die neue Terrasse, die über die großflächigen Türen betreten werden können, bieten den Besuchern einen angenehmen Komfort.

Freibäder stehen in Salzgitter in Salzgitter-Gebhardshagen und Salzgitter-Thiede für Besucher zur Verfügung. Beide Bäder werden von der Stadt finanziell unterstützt und können weiteren Besucherzuspruch gut gebrauchen. Alternativ steht auch der Salzgittersee als Angebot zur Verfügung.

Schon mal vormerken:

Der erste Bauabschnitt der Modernisierungsmaßnahmen im Stadtbad am Salzgittersee läuft auf vollen Touren und befindet sich in der Endphase.

Noch bis 4. Mai ist das Bad geschlossen. Am Samstag, 5. Mai, wird die Eröffnung des Neubaus  mit einem Tag der offenen Tür von 11 bis 16 Uhr gefeiert.

Erster Badetag ist am Sonntag, 6. Mai, 10 bis 16 Uhr.

Donnerstag, 19.04.2018


Weitere Informationen

Lesen Sie auch hier: