Suche
Volltextsuche

"1938Projekt - Posts from the Past"

Am Donnerstag, 7. Juni, wird um 19 Uhr die Ausstellung "1938Projekt - Posts from the Past" des renommierten Leo Baeck Institute New York im Städtischen Museum Schloss Salder eröffnet. Interessierte sind dazu eingeladen.

Das Leo Baeck Institute New York hat auf Basis seiner Archivbestände eine multimediale Ausstellung konzipiert, die die Ereignisse von 1938 anhand von Einzelschicksalen und historischen Daten für die Gegenwart persönlich erfahrbar macht. Die Ausstellung thematisiert die dramatischen Umstände des Jahres 1938 im Dritten Reich. Ein Jahr, das für die Juden in Deutschland, Österreich und Europa der endgültige Weg in Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung bedeutete. Ein Thema, das leider wieder eine große politische Aktualität besitzt.

Das Konzept beinhaltet, die Ausstellung durch die großen Städte der Region - Salzgitter, Braunschweig und Wolfsburg - wandern zu lassen. 1938 gab es in jeder Stadt eine andere Situation. In Salzgitter bereiteten die "Reichswerke Herman Göring" mit der größten Baustelle Europas die Kriegswirtschaft vor. Im "Freistaat Braunschweig" kam es in den Novemberpogromen zu Gewalttaten. Jüdische Mitbürger wurden verhaftet, misshandelt und getötet. Die Synagogen wurden geplündert und zerstört. In Wolfsburg wiederum beging das NS-Regime feierlich die Gründung der Volkswagen-Werkes und der "Stadt des KdF-Wagens". Unterschiedliche Ereignisse, die übergeordnet die modellhafte Stellung der Region im Dritten Reich verdeutlichen.

Dem Israel Jacobson Netzwerk ist es gelungen, diese Wanderausstellung nach Salzgitter zu holen. Mit der Wanderausstellung lassen sich diese Ereignisse einordnen und auf hohem Niveau reflektieren.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 7. Juni, um 19 Uhr, im Städtischen Museum Schloß Salder eröffnet. Das Leo Baeck Institute, Frau Dr. Keßler, bittet um Anmeldung und beantwortet auch gern Fragen (k.kesslerij-nde).

Die Ausstellung im Museum Schloß Salder ist bis zum 8. Juli zu den Öffnungszeiten des Museum zu sehen (Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr; Sonn- und Feiertags von 11 bis 17 Uhr, montags geschlossen)

Freitag, 01.06.2018