Suche
Volltextsuche

Junges Orchester am "Tag der Musik"

Am Sonntag, 17. Juni, präsentiert sich um 17 Uhr, das "Junge Orchester" der Musikschule der Stadt Salzgitter mit einem besonderen Konzert im Fürstensaal des Städtischen Museums Schloss Salder.

Musikalisch werden die jungen Musikerinnen und Musiker das Thema Kindheitserinnerungen aufgreifen.

Der Auftritt findet im Rahmen des "Tages der Musik" statt. Von Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Juni finden aus diesem Anlass bundesweit eine Vielzahl von Konzerten statt. Initiator dieses Tages ist der Deutsche Musikrat, der damit schon zum zehnten Mal ein Zeichen für die einzigartige Vielfalt der deutschen Kulturlandschaft setzen möchte.

Im Fürstensaal werden die Musikerinnen und Musiker des "Jungen Orchesters" unter dem Programmtitel "Kinderspiel" Musikstücke zu Gehör bringen, die für die verschiedenen Generationen von Zuhörerinnen und Zuhörern von besonderer Bedeutung sind. Wer aus der heutigen Elterngeneration erinnert sich nicht beispielsweise an die "Augsburger Puppenkiste" mit dem Lokführer Jim Knopf oder an das "Dschungelbuch". Dass beides inzwischen neu verfilmt wurde, wird wohl dafür sorgen, dass die Musik aus beiden Werken auch für zukünftige Generationen zu einem Teil ihrer Kindheitserinnerungen werden wird. Dazu kommt Musik aus dem Musical "Lala Land" und dem Disneyfilm "Shrek" sowie ein Satz aus Beethovens 9. Sinfonie und eine Suite von Georg Friedrich Händel.

Das "Junge Orchester" der Musikschule der Stadt Salzgitter besteht aus jungen Musikerinnen und Musikern, die allesamt Schülerinnen und Schüler der Musikschule sind. Seit 2007 unter der Leitung von Brian Berryman, hat sich das "JOS" sich zu einem Aushängeschild der Musikschule der Stadt Salzgitter entwickelt.

Der Eintritt für das Konzert ist frei.

Donnerstag, 07.06.2018