Suche
Volltextsuche

Feierliche Ehrungen beim Stadtempfang

Am Sonntag, 23. September, hat Oberbürgermeister Frank Klingebiel zu einem ganz besonderen Anlass geladen.

Im Rahmen eines feierlichen Stadtempfangs stand die Ehrung besonders verdienter und engagierter Bürgerinnen und Bürger, sowie Arbeitnehmer und Unternehmer auf dem Programm. Grundlage für diese Veranstaltung war ein einstimmiger Ratsbeschluss vom 13. März diesen Jahres.

Besondere Ehrengäste des Abends waren der Bundesminister für Arbeit und Soziales MdB Hubertus Heil, der Vizekanzler a.D. MdB Sigmar Gabriel und Peter-Jürgen Schneider, der ehemalige niedersächsische Finanzminister und Ehrenratsherr der Stadt Salzgitter. Dankenswerterweise hatten die drei Ehrengäste auch die Aufgabe übernommen, als Laudatoren für die Ehrenbürgerinnen und den Ehrenbürger zu fungieren.

Den Abend eröffnete Oberbürgermeister Frank Klingebiel.  "Heute möchten wir besonders verdienten Menschen Dank sagen für ihr herausragendes Engagement in unserer Stadt. In ganz verschiedenen Bereichen haben sie etwas bewegt - soziale Projekte organisiert, kulturelle Veranstaltungen auf die Beine gestellt, sich für unsere Städtepartnerschaften eingesetzt, Verantwortung für unsere Umwelt übernommen und den Wirtschaftsstandort Salzgitter gestärkt." Besonders freue ihn, so Klingebiel,  "dass die Grundlage für alle Ehrungen ein einstimmiger und somit von allen Ratsfraktionen getragener Beschluss ist."

Auch die Laudatoren fanden äußerst bewegende Worte in ihren Festreden. In der Laudatio für Ehrenbürger Prof. Dr.-Ing. Heinz Fuhrmann bekannte sich Sigmar Gabriel als Vorsitzender des Fuhrmann-Fanclubs. "Niemand sonst, den ich kenne,", so Gabriel weiter "setzt sich mehr für den Wirtschaftsstandort Deutschland als Prof. Heinz Fuhrmann ein." Bundesminister Hubertus Heil hielt im Anschluss die Festrede für Ehrenbürgerin Hildegard Schooß und betonte ihre "liebenswürdig-hartnäckige und beharrliche Entschlossenheit", mit der sie Dinge anpackt. "Mit einer Waschküche hat ihr Engagement angefangen und heute ist ihre Idee eines Mehrgenerationenhauses über Deutschland hinaus bekannt."

Peter-Jürgen Schneider stellte in seiner Laudatio das ehrenamtliche Engagement von Ehrenbürgerin Erika Bolm vor und betonte darin ihren besonderen Einsatz für eine sozialere Gesellschaft. "Neben ihrem  jahrzehntelangen Engagement für den Reichsbund und heutigem Sozialverband Deutschlands war sie auch 30 Jahre im Rat und dem Sozialausschuss aktiv- dabei immer charmant und durchsetzungsstark.", führte Peter-Jürgen Schneider in seiner Laudatio fort. Schneider hob hervor, dass Erika Bolm nicht nur die bisher einzige ehrenamtliche Bürgermeisterin war, sondern dass sie und Hildegard Schooß nun auch die ersten Ehrenbürgerinnen Salzgitters sind.

Die Verleihung der Stadtmedaillen stand ebenfalls auf dem Programm des Abends. Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Erster Bürgermeister Stefan Klein und Zweiter Bürgermeister Marcel Bürger ehrten Kevin Small, Wolfgang Pozzato, Rosemarie Streich, Thomas Ohlendorf und posthum Elke Zacharias, die am Tag der Ratsentscheidung verstorben ist. Die Auszeichnung für ihr Lebenswerk nahm ihre Schwester, Waltraud Nagler, entgegen. Kevin Small, Ratsherr aus unserer Partnerstadt Swindon, war über die Auszeichnung so beeindruckt, dass er seine Danksagung frei nach J.-F. Kennedy mit der emotionalen Bekundung "Ich bin ein Salzgitteraner!" beendete.

Erster Bürgermeister Stefan Klein ehrte Wolfgang Pozzato, der die Kulturszene in Salzgitter so entscheidend prägt und mitgestaltet und dem die Kniki ihren Ruf als über die Stadtgrenze hinaus beliebte Veranstaltungsstätte maßgeblich verdankt.

Doch neben dem kulturellen Wirken steht Pozzato auch für sein herausragendes soziales Engagement.

Anschließend würdigte Klein Rosemarie Streich, die er anerkennend als furchtlose Dame bezeichnete, die sich seit der ersten Stunde als Aktivisten der Anti-Atomkraftbewegung engagiert und mit ihrer sachlichen, gewaltfreien und offenen Art ein Vorbild sei.

Verantwortung übernehmen für sich und andere und die Welt, in der wir leben, wertzuschätzen, zu achten und zu bewahren,  dafür steht auch Stadtmedaillenträger Thomas Ohlendorff. Zweiter Bürgermeister Marcel Bürger ehrte den langjährigen BUND-Vorsitzenden für sein umweltpolitisches Engagement.

Der Vorsitzende des Rates der Stadt Salzgitter, Bernd Grabb, verlieh im Anschluss die Auszeichnungen für verdiente Unternehmerinnen und Unternehmer. Geehrt wurden die Firma Lindhofer GmbH und Co. KG, die Firma Möhlenhoff GmbH und die Firma Wiese Maschinenbau. Sie stärken den Wirtschaftsstandort Salzgitter, setzen sich in beeindruckender Weise für ihre Belegschaft ein und haben vielfältige soziale Verantwortung in unserer Stadt übernommen.

Zum Abschluss des Abends zeichnete Oberbürgermeister Frank Klingebiel die verdienten Arbeitnehmer aus. Ausgezeichnet worden Holger Danke und Horst Ludewig. "Beide haben sich unermüdlich für Arbeitnehmerinteressen stark gemacht und damit die soziale Gerechtigkeit in unserer Stadt bewahrt." betonte Oberbürgermeister Frank Klingebiel in seiner Rede. Ebenfalls als verdienter Arbeitnehmer ausgezeichnet wurde Andreas Blechner, der allerdings beim Stadtempfang nicht anwesend sein konnte. 

Die musikalische Begleitung des Stadtempfangs übernahmen das Duo Schulz und Wickmann, der Tenor Quintino Cruciano und Alex Parker am Piano.      

Dienstag, 25.09.2018


Weitere Informationen

Lesen Sie auch hier: