Suche
Volltextsuche

Gelungener Auftakt zur Bürgerbeteiligung

Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren am Abend des 19. November der Einladung der Stadtverwaltung in die Kulturscheune gefolgt, sich an der Diskussion um die Weiterentwicklung des Salzgittersees zu beteiligen.

Stadtrat Michael Tacke begrüßte die interessierten Bürgerinnen und Bürger und sagte in seinen einleitenden Worten: "Welches großes Interesse die Öffentlichkeit am Salzgittersee hat, sehe ich heute an Ihrer regen Teilnahme. Die Grundfrage ist, wie es mit unserem Salzgittersee weitergehen soll. Wir als Stadt wollen eine ergebnisoffene und breit angelegte Diskussion zur Zukunft des Sees starten."

Prof. Dipl.-Ing. Walter Ackers vom Büro Ackers Partner Städtebau moderierte die Auftaktveranstaltung und stellte die Ideensammlung "Konzept Freizeit & Tourismus Salzgitter - Weiterentwicklung Salzgittersee" vor. Als "Herzstück von Salzgitter" wird der 75 Hektar große See vielseitig genutzt. Die Ideensammlung als Diskussionsgrundlage der Bürgerbeteiligung gliedert den See in fünf Themenräume:

  • Spiel & Sport,
  • Stadt & Fluss,
  • Inselpark,
  • Strand & Sonne und
  • Wasser & Wind.

Diese ganz unterschiedlichen Erlebniswelten am Salzgittersee machen diesen so vielfältig und einzigartig. Dieses Potential gilt es zu nutzen. Mit der breit angelegten Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger soll die Ideensammlung reflektiert und erweitert werden. Ziel ist es, ein langfristiges Zukunftskonzept für den Salzgittersee zu erarbeiten.

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erfolgt in den nächsten Monaten in vier Bereichen. Ab 6. Dezember findet eine erste Online-Befragung statt. Dazu wird die Homepage www.weiterentwicklung-salzgittersee.de ab diesem Tag freigeschaltet. Ebenfalls soll am Monument in der Innenstadt von Lebenstedt und am Piratenspielplatz eine Vor-Ort-Befragung stattfinden. Weiterhin sind im Februar und Mai 2019 zwei Werkstätten mit je 50 bis 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern geplant, bei denen über einzelne Themen der Seeentwicklung gesprochen werden soll. Ergänzend dazu soll ein Seespaziergang stattfinden, bei dem sich die Bürgerinnen und Bürger vor Ort über die aktuelle Situation und die Ideen austauschen können.

Im zweiten Teil der Veranstaltung konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fragen rund um den Beteiligungsprozess und die Ideensammlung stellen. Unter anderem wurden der öffentliche Zugang zum See, der Schutz der Natur am See und ein mögliches Stadtquartier am See angesprochen. Abschließend sagte Stadtrat Michael Tacke: "Wir stehen heute am Anfang eines spannenden Beteiligungsprozesses. Ich freue mich auf Ihre Teilnahme. Die Ergebnisse werden dem Rat eine wichtige Entscheidungshilfe sein."

Alle Termine und Einladungen zu den Beteiligungsveranstaltungen finden Sie zukünftig auf www.salzgitter.de oder ab 6. Dezember auf der oben genannten Homepage.

Mittwoch, 21.11.2018


Weitere Informationen

Lesen Sie auch hier: