Suche
Volltextsuche

Ortsheimatpfleger feierlich ernannt

In einer feierlichen Veranstaltung übergab Oberbürgermeister Frank Klingebiel am Dienstag, 12. März, die Ernennungsurkunden an 28 vom Rat der Stadt Salzgitter berufene Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger.

Oberbürgermeister Frank Klingebiel betonte die besondere Bedeutung dieser ehrenamtlichen Aufgabe und sagte: "Denn Sie, liebe Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger sind das geschichtliche Gedächtnis und das lebendige Lexikon unserer Stadt."

Erstmals als Ortsheimatpfleger berufen wurden Michael von Barany und Christian Kempe (beide für Osterlinde). Alle anderen Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger waren bereits in diesem Ehrenamt aktiv. Die 32 Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger wurden vom Rat der Stadt bis zum Jahr 2022 ernannt. Die Berufung eines Ortsheimatpflegers für Lobmachtersen durch den Rat steht noch aus.  Der bisherige Ortsheimatpfleger Peter Stübig verstarb am 6. Dezember 2018. Ihm zu Ehren fand auf der Veranstaltung eine Gedenkminute statt. Oberbürgermeister Klingebiel würdigte seine großen Verdienste um die Heimatgeschichte und seinen Einsatz für den Erhalt des Wasserturms in Lobmachtersen.

Am 31. Dezember 2018 endete die vierjährige Amtsperiode der Ortsheimatpflegerinnen und Ortsheimatpfleger der Stadt Salzgitter. Das Ernennungsverfahren sieht vor, dass der Ortsrat geeignete Personen vorschlägt, die dann vom Rat der Stadt berufen werden. Das Ehrenamt des Ortsheimatpflegers existiert in Salzgitter seit 1987. Seither sind Norbert Zachries für Lesse und Hartmut Alder für Thiede in dieser Funktion aktiv und vom Rat der Stadt Salzgitter für weitere vier Jahre ernannt worden.

Donnerstag, 14.03.2019