Suche
Volltextsuche

Ausbau Danziger Straße nach Ostern

Die Danziger Straße in Thiede wird im Ausbauabschnitt: zwischen der Einmündung Panscheberg und der Einmündung Schulring grundhaft saniert. Die Arbeiten werden nach Ostern beginnen.

Eine Vollsperrung in diesem Abschnitt ist notwendig. 15 Großflächentafeln werden bereits ab dem 15. April großräumig im Raum Braunschweig, Peine, Wolfenbüttel und Salzgitter aufgestellt, um auf die Umleitungsstrecken hinzuweisen.

Stadtbaurat Michael Tacke wies darauf hin, dass diese wichtige Baumaßnahme in verschiedenen Abschnitten erfolgen werde, die nacheinander abgearbeitet werden, damit möglichst alle Grundstücke während der Bauphase erreichbar bleiben.

Die Ausbaulänge dieses Abschnittes beträgt ca. 760 Meter. Es werden ca. 6.300 Quadratmeter Fahrbahnfläche und ca. 3.800 Quadratmeter Gehwegfläche hergestellt. Rund neun Monate Bauzeit sind, je nach Witterung, für diesen Ausbau notwendig.

Begonnen wird nach Ostern mit dem ersten Ausbauabschnitt von der Einmündung Panscheberg bis zum Geitelder Weg. Es folgen dann die Abschnitte:

2. Abschnitt: Geitelder Weg bis Am Alten Tor

3. Abschnitt: Am Alten Tor bis Gut

4. Abschnitt Abschnitt: Gut bis Schulring

5. Abschnitt: Schulring bis Brotweg (in diesem Abschnitt wird ein Fahrbahnteiler errichtet, um eine Alleebepflanzung entstehen zu lassen).

Damit auch das AWO Alten- und Pflegeheim während der Bauphase jederzeit erreichbar ist, wird während dieses Bauabschnittes (Gut bis Schulring) der Sierscher Weg als Zufahrtsweg genutzt. Deswegen wird der Sierscher Weg noch nicht in diesem Jahr ausgebaut, sondern im Jahr 2020, wenn die Arbeiten in der Danziger Straße abgeschlossen sind.

Über den genauen Zeitplan der einzelnen Abschnitte werden die Anwohner und Eigentümer jeweils informiert. Ein Bauleiter aus dem Fachdienst Tiefbau und Verkehr ist während der Bauphase als Ansprechpartner vor Ort.

Parallel zu den Straßenausbauarbeiten folgen die Neubauten der Bushaltestellen auf der Danziger Straße zwischen dem Panscheberg und dem Geitelder Weg sowie östlich auf der Danziger Straße vor der Einmündung Schulring.

Da die Danziger Straße mit täglich rund 8.500 Fahrzeugen stark befahren ist, wird bereits ab dem 15. April großräumig mit 15 Großflächentafeln auf die Baumaßnahme sowie Umleitungsstrecken hingewiesen. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen ist dennoch zu rechnen.

Umleitungen:

An der nördlichen Stadtgrenze stehen Hinweistafeln für den überörtlichen Verkehr. Dieser wird über die B 248 (Frankfurter Straße) bis zur Kreuzung Hohe Weg auf die Eisenhüttenstraße geleitet. Von dort können sich die Verkehrsteilnehmer neu orientieren.

Fahrzeuge aus Richtung Landkreis Peine werden ebenfalls an Thiede vorbei bis zur Kreuzung Eisenhüttenstraße - Hohe Weg geführt. Von dort geht es weiter über die B 248.

Torsten Fleige-Lütgering, Fachdienstleiter Tiefbau und Verkehr der Stadt Salzgitter, verwies darauf, dass auch die Busse der KVG (Linien 603, 604, 620, 790) ab dem 24. April über den Pappeldamm und die Gerhart-Hauptmann-Straße geführt werden. Über die Änderungen informiert die KVG direkt an den Haltestellen zu entnehmen

Die Gesamtkosten für diese Straßenbaumaßnahme betragen ca. 2,6 Millionen Euro.

In der Woche vor Ostern erhalten die Anlieger und Eigentümer einen Brief mit Details der Baumaßnahme. Bereits im vergangenen Jahr wurden die anliegenden Eigentümer in einer Informationsveranstaltung über die Ausbauarbeiten, die anfallenden Ausbaubeiträge sowie über die im Sanierungsgebiet "Soziale Stadt Steterburg" anfallenden Ausgleichbeträge informiert.

Nach Abschluss der Arbeiten in der Danziger Straße gehen voraussichtlich ab 2020 die Arbeiten des zweiten und ab 2021 die des dritten Bauabschnittes in der Gerhart-Hauptmann-Straße weiter.

 

Donnerstag, 04.04.2019


Weitere Informationen

Downloads: