Suche
Volltextsuche

Ausstellung "Sax Couples" eröffnet

Noch bis Sonntag, 18. August, ist im Kuhstall des Städtischen Museums Schlosses Salder im Rahmen des "Jahres des Saxophons" die "Sax Couples - Ausstellung rund ums Saxophon aus der Sammlung von Hartmut Schölch" zu sehen.

Bereits zur Eröffnung am 2. Mai waren viele interessierte Besucherinnen und Besucher in die Museumsräume gekommen, um die umfangreiche Ausstellung zu sehen. 

Im ehemaligen Kuhstall des Schlosses Salder werden über 100 größtenteils historische Instrumente und deren Geschichte gezeigt. Im ersten Stock des Gebäudes findet parallel die Ausstellung "Das Saxophon in den Printmedien" statt, über die Hartmut Schölch, Fachdienstleiter Kultur der Stadt Salzgitter, am Mittwoch, 22. Mai, um 18.30 Uhr, einen Vortrag "Saxophon in der Werbung" unter dem Aspekt des heutigen Images dieses Instrumentes halten wird. 

Zur Vernissage hatte Simone Kessner, Fachbereichsleiterin für strategische Planung und Kommunikation der Stadt Salzgitter, stellvertretend für Oberbürgermeister Frank Klingebiel, die Gäste begrüßt. Hartmut Schölch führte in die Ausstellung ein und stellte den Bezug des Saxophons zur Stadt Salzgitter her, die mit diesem Projekt und seinem umfangreichen Rahmenprogramm zum "Saxophon-Zentrum 2019" ernannt wurde. 

Diesem relativ jungen Instrument besondere Aufmerksamkeit zu schenken, fällt Schölch nicht schwer. Er ist ein leidenschaftlicher Hobby-Saxophonist und vor allem Sammler dieses jungen Instruments. Seine 100 Saxophone und 30 weitere artverwandte Instrumente spiegeln anschaulich Musikgeschichte wider und präsentierten den Gästen geschichtliche Zusammenhänge. Hartmut Schölch betonte, dass für den Laien ein Saxophon so aussähe wie das andere. Deswegen sei hier ein besonderes Augenmerk auf eine unterhaltsame Vermittlung gelegt worden. 

Die Instrumente werden in Paarkonstellationen mit Liebes- und Freundschafts- sowie Familiengeschichten verknüpft. Denn angefangen hat die Sammelleidenschaft Schölchs mit einem Flohmarktfund, der sich als Originalinstrument aus der Werkstatt des Erfinders des Saxophons, Antoine Joseph alias Adolphe Sax, entpuppte. Kurz darauf konnte der Fachdienstleiter in der Schweiz ein versilbertes Tenorsaxophon des größten Widersachers von Adolphe Sax erwerben. Beide stritten nicht nur vor Gericht, wenn es um Patentrechte ging, sondern sie wurden durchaus auch handgreiflich, wenn sie sich auf der Straße begegneten oder ließen auch mal die Fabrik des anderen anzünden. In der Ausstellung "Sax Couples" hängen sie friedlich versöhnt nebeneinander. Zu sehen ist außerdem eine Vielzahl von weiteren Paarkonstellationen mit über 40 Schautafeln und in 18 Vitrinen.