Suche
Volltextsuche

29 neue Jugendleiter

29 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Jugendleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen. Die Engagierten können nun eigenverantwortlich mit Jugendlichen arbeiten, Ferienfreizeiten begleiten und Aktionen für Kinder planen und umsetzen.
Großbildansicht Die neuen Jugendleiter freuen sich auf ihre Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. (Foto: Stadt Salzgitter)

Darüber hinaus haben elf Jugendleiterinnen und Jugendleiter an Fortbildungen teilgenommen.

Dieter Holters, André Blase und Heike Faber waren als verantwortliche Sozialpädagogen der Kommunalen Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter für die Ausbildung der angehenden Jugendleiterinnen und Jugendleiter im Alter zwischen 15 und 37 Jahren verantwortlich.

15 weibliche und 14 männliche Absolventen gehören jetzt zur Gruppe der engagierten Menschen in Salzgitter, die ihre Freizeit mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Jugendarbeit verbringen. Diese ehrenamtliche Tätigkeit stellt eine bedeutende Stütze der Gesellschaft dar.

Einige von ihnen sind bereits in der Jugendarbeit aktiv und erfüllen nun nach ihrer Ausbildung auch die neuen, gesetzlichen Vorgaben im Rahmen der Aufsichtspflicht, Kindeswohlgefährdung und des Jugendschutzes. Entsprechend umfasste die 50-stündige Ausbildung eine breite Palette von Themenbereichen. Die Jugendleiterausbildung vermittelt vielfältiges Hintergrundwissen über die Jugendarbeit. So erhielten die Absolventen eine Menge Tipps und Training für die eigene praktische Arbeit. Die Stärkung der sozialen Kompetenz jedes einzelnen Ehrenamtlichen war dabei ebenso wichtig wie Fragen des Umgangs und des Schutzes mit und von Kindern und Jugendlichen.

Mit Abschluss des dritten Ausbildungsblocks am 23. und 24. November im KJT/JKW Forellenhof qualifizierten sich schließlich 29 Teilnehmer/-innen, Ferienfreizeiten zu begleiten, in den Kinder- und Jugendtreffs zu arbeiten und in Vereinen, Jugendgruppen und Jugendverbänden tätig zu werden. Sie haben das nötige Fachwissen erworben, um Aktionen für Kinder und Jugendliche eigenverantwortlich zu planen und zu gestalten. Diese Qualifikation wurde den Absolventen mit einer Teilnahmebescheinigung bestätigt, mit der sie die "Juleica-Card" beantragen können.

Innerhalb der Jugendleiterausbildung haben André Greco (Medienpädagoge) und Inga Wolters (Sozialpädagogin JIG-Team) eintägige Fortbildungen für bereits ausgebildete Jugendleiterinnen und Jugendleiter zu dem Thema "Medienkompetenz und medienpädagogische Angebote" sowie eine Fortbildung zum Thema "Rechte und Pflichten" durchgeführt. Die Fortbildung zum Thema Projekte, Freizeiten und Veranstaltungen und dem Umgang mit Konflikten wurde für Interessierte innerhalb der Grundausbildung für Jugendleiter angeboten. Insgesamt elf Jugendleiterinnen und Jugendleiter aus den Kinder- und Jugendtreffs haben die Fortbildungsangebote in Anspruch genommen.

Die nächste Jugendleiterausbildung beginnt im November 2020. Anmeldungen sind Anfang nächsten Jahres auf der Homepage der Stadt Salzgitter möglich. Ansprechpartnerin ist Heike Faber, Kommunale Kinder- und Jugendförderung der Stadt Salzgitter, Joachim-Campe-Straße 6-8, 38226 Salzgitter, Telefon: 05341/839-3904, Telefax: 05341/839-4949 oder heike.faberstadt.salzgitterde.

Montag, 25.11.2019